UM-Nutzung des Speichers

Die Idee ist es, den Speicher Gramzow als Kulturgut zu erhalten.

 

Es wird ein Industrie-Denkmal mit Ausstellungscharakter entstehen.

 

Die beiden oberen Räume über den Silos (Verteilerboden und Beschickung) werden für wechselnde Fotoausstellungen mit regionalem Bezug, als auch für „Gast-Ausstellungen„ bereitstehen.

 

Der Treppenturm dient als Aufstieg zur 10. Etage, die komplett als öffentliche Aussichtsplattform genutzt werden soll.

 

Die Sanierung der Gebäude-Hülle  wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklng des ländlichen Raumes (ELER) und Landesmitteln gefördert.